Sie sind hier: Aktuelles » Gut besuchte Seniorenfeier in Warmsen

Gut besuchte Seniorenfeier in Warmsen

Auch in diesem Jahr war die Seniorenfeier der Gemeinde Warmsen wieder eine rundum gelungene Veranstaltung. Über 200 Seniorinnen und Senioren hatten sich am vergangenen Samstag und Sonntag bei Kaffee und Kuchen im Gasthaus Hartmann in Warmsen eingefunden. Ein engagiertes Thekenteam sorgte für heitere Stimmung auf dem Saal. Eingeladen waren alle Bürger, die das 65. Lebensjahr vollendet haben.

Der DRK Vorsitzende Maik Tölle eröffnete die Veranstaltung und hieß die Gäste bei strahlendem Sonnenschein und guter Laune herzlich willkommen. Nach dem musikalischen Auftakt vom Gemischten Chor Eintracht Warmsen begrüßte Bürgermeister Karsten Heineking die Seniorinnen und Senioren. Er betonte, dass es guter Brauch sei, den älteren Menschen in der Gemeinde Zeit und Aufmerksamkeit in Form des mit den Vereinen gemeinsam veranstalteten Seniorennachmittags am Frühlingsanfang zu schenken.

Heineking sprach sowohl Maik Tölle, der sich für die Organisation der Veranstaltung verantwortlich zeigte, als auch den vielen anderen ehrenamtlichen Helfern der diesjährigen Seniorenfeier seinen Dank aus.
Auch Samtgemeindebürgermeister Reinhard Schmale bedankte sich für den ehrenamtlichen Einsatz der Warmser Vereine und unterhielt mit einem Bericht über den Waschtag einer Familie in den 50er Jahren. Pastor Ingo Krause erheiterte die Seniorinnen und Senioren mit lustigen Wortspielen und stimmte sie anschließend mit einer Geschichte auf das Osterfest ein.

Das gebotene Musikprogramm erwies sich als facettenreich und vielfältig: die Whoopies aus Warmsen überzeugten mit ihrer Gesangsleistung, die Jugendband Village Beat aus Westenfeld präsentierte moderne Rock- und Popsongs und der Gemischte Chor Eintracht Warmsen bot ein volksmusikalisches Potpourri. Mit der Unterstützung von Dieter Franz und Horst Kersten zeigten sich die Seniorinnen und Senioren durchaus auch selbst als sangesfreudig.

Die Lachmuskeln wurden von der Theatergruppe Warmsen-Bohnhorst trainiert, die mit einer Neuinterpretation des Märchens Aschenputtel begeisterte. Die jüngsten Theaterspieler konnten zudem erste Bühnenerfahrung mit kurzen Sketchen sammeln, die bei den Zuhörern gut ankamen.

Zu guter Letzt kam auch dank der Plattdeutsch AG der Grundschule Warmsen die Heimatsprache Plattdeutsch auf der Bühne nicht zu kurz.

30. März 2012 19:59 Uhr. Alter: 8 Jahre